Brandenburg vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Eingewöhnung

 

 

 

Jeder Anfang braucht seine Zeit

Ihr Kind wechselt aus der kleinen familiären Umgebung in eine Kindergruppe. Für diesen Übergang bieten wir Ihrem Kind eine10-tägige, individuelle und von einem Elternteil begleitete Eingewöhnung, um sich an die neue Umgebung und einer verlässlichen Bezugsperson zu gewöhnen.

Eingewöhnung

Die ersten 2Tage …

kommen Sie und Ihr Kind am Nachmittag in die Kita und bleiben für eine Stunde mit der Bezugserzieher*in allein im Gruppenraum. Ihr Kind hat nun Zeit sich mit Ihnen gemeinsam in der neuen Umgebung zu orientieren. Die Erzieher*in beobachtet das Verhalten Ihres Kindes und schaut bei der Versorgung zu. Ihre Anwesenheit gibt ihrem Kind die nötige Sicherheit, wenn die Erzieher*in vorsichtig Kontakt zu ihrem Kind aufnimmt.

Im Gespräch versucht die Erzieher*in so viel wie möglich über die Interessen, Vorlieben und Gewohnheiten Ihres Kindes zu erfahren.

Sprechen Sie Ängste und Sorgen unbedingt an, um eine gute Beziehung zwischen Ihnen und ihr zu schaffen.

Schauen Sie wie Ihr Kind reagiert, was es alleine bewältigt und wann es ihre Nähe braucht.

 

Ab dem 3. Tag…

werden Sie und Ihr Kind am Nachmittag schon von 3-5 Kindern im Gruppenraum erwartet und die Erzieher*in wendet sich nun Ihrem Kind als aktiver Spielpartner*in zu.

 

Für den ersten Trennungsversuch , am 4. Tag…

am Vormittag, verabschieden Sie sich nach einer Weile von Ihrem Kind und verlassen nun für einige Minuten den Raum.

Die Reaktionen des Kindes bei der Trennung sind der Maßstab für die nächsten Tage.

 

  • Spielt Ihr Kind zufrieden weiter, ist es an der Umwelt interessiert oder weint anfänglich, lässt sich aber rasch und dauerhaft von der Erzieher*in beruhigen, wird die Dauer der Trennung in den nächsten Tagen gesteigert.

 

  • Wirkt Ihr Kind nach dem Weggang verstört, oder beginnt untröstlich zu weinen, so werden Sie sofort zurückgeholt. Am nächsten Tag wird die Trennung erneut versucht.

 

Die Trennungszeiten werden unter Beachtung der Bedürfnisse Ihres Kindes täglich verlängert. Bei der Trennung ist ein festes Verabschiedungsritual oft hilfreich.

 

Ab dem 7. Tag …

versucht die Erzieher*in die Versorgung Ihres Kindes, wie Mittagessen, wickeln zu übernehmen.

8.-10. Tag – Schlussphase

 

Ihr Kind bleibt nun über den gesamten Vormittag und kann am 10. Tag erstmalig bei uns schlafen.

Idealer Weise sollte Ihr Kind in den nächsten Tagen nach der Eingewöhnungsphase die Kita nur für wenige Stunden besuchen.

Wenn eine längere Betreuungszeit notwendig wird, sollte die Anwesenheit kontinuierlich gesteigert werden.

 

 

 

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind einen guten Start in einen neuen Lebensabschnitt.